Sonntag, 11. November 2018

Augenfreundliche Socken für meine Kollegin

Hallo,

ich habe es geschafft und gestern Abend sind die schwarzen Socken für meine Kollegin fertig geworden. Ich konnte nur bei Tageslicht stricken und das ist im November echt stark eingeschränkt.

Die Anleitung zur Socke stammt aus dem Sockenraus-Abo von Birgit Freyer und ist wirkich eingängig und einfach.

Im Moment habe ich ein paar größere Projekte in Arbeit, daher haben meine Blogeinträge auch größere Abstände.

Sonntag, 28. Oktober 2018

Auf dem Weg zum Arzt gesehen...

Wenn ich zu meinem Hausarzt gehe, komme ich am Rathausgässle vorbei. Da steht ein uraltes Reihenhaus. Leider pflegen nicht alle Bewohner das Äußere gleichermaßen. Dennoch ist es ein wunderschönes Gebäude.

Ich finde es schade, dass so viele alte Gebäude verfallen sind oder abgetragen wurden um neue moderne und unschöne Gebäude zu errichten. 
 


Wenigstens ist an diesem Tag auch herausgekommen, warum ich so erwschöpft bin. Es kann mit einfachen (nicht günstigen - wann war eine Apotheke jemals günstig) Mitteln behoben werden. Ich brauche nur Geduld.

Sonntag, 21. Oktober 2018

Langzeitprojekt

Hallo,

ich habe länger nichts geschrieben, da ich in letzter Zeit so extrem müde bin. Ich weiß gar nicht woher ich genug Schlaf bekommen kann. Am liebsten würde ich 20 Stunden am Tag schlafen. Das geht aber nicht, da ich ja Geld verdienen muss.
Wenn ich es schaffe mir etwas Zeit zu nehmen stricke ich momentan an meinem Langzeitprojekt, die Patchworkdecke, weiter. Damit kann ich auch mal einschlafen. Da geht nicht so viel schief, wenn eine Masche fällt.

Der Beitrag enthält unbezahlte Werbung.
Wenn ich so den Vergleich sehe, merke ich erst, wie gut ich weiter gekommen bin. Wer genau hinschaut, erkennt die Farben von verschiedenen Socken. Alle verwendeten Reste stammen aus Wolle, die ich bei meiner Wolldealerin Kunst-auf-Wolle gekauft und dann verarbeitet habe.

Der große Patch ist jetzt komplett eingerahmt. Ich plane nun die endgültige Breite festzulegen und dann Reihe für Reihe zu stricken.

Erst dachte ich, ich nähe ein Vlies und eine Unterdecke ein aber davon bin ich grade weg. Es ist ja alles reine Wolle daher wird die ausreichen. Die Fäden verstricke und verwebe ich immer direkt, so dass ich nicht viel vernähen muss. Darum sieht die Unterseite auch einigermaßen sauber aus und ich kann sie so verwenden.

Ich muss mir noch mal die Log Cabin Patches ansehen, dann kann ich davon noch welche einbauen.

Sonntag, 23. September 2018

Langzeitprojekt

Gestern und heute habe ich an einem Langzeitprojekt weiter gestrickt. Alle Jahre wieder im Herbst, stricke ich ein paar Patches an meine Patchwork Decke an. Ich habe mir vorgenommen nun erst mal die Breite festzulegen. um sie dann über die kommenden Jahre n die Länge wachsen zu lassen.

Die meisten Patches sind aus Wollresten. Einige Wollsorten, die hier verstrickt sind, würde ich nie wieder kaufen, da sie mir zu kratzig sind. Ein Patch erinnert mich an meine ersten Fingerhandschuhe, zwei andere sind aus Resten, die ich zu Socken für meine Mutter und meine Tante verstrickt habe. Heute ist der große Mittelpatch fertig geworden. die anderen werden klein bleiben.

Sonntag, 9. September 2018

Ich darf ihn nun zeigen...

Heute ist der Geburtstag von meinem Geburtstagswichtelkind beim Forum Die Handarbeitsfrau.  Darum kann ich heute das Geschenk zeigen.
Mein Wichtelkind hat einen Pudel, den sie sehr liebt. darum gab es einen Leseknochen und einen Strang handgefärbter Wolle von Kunst-auf-Wolle.
Für den Leseknochen habe ich einen Stoff mit Hundeköpfen gefunden. Leider war nur ein schwarzer Pudel drauf abgebildet, das Wichtelkind hat einen blonden Pudel. Wie immer habe ich meine Patchwork-Nackenknochen Schablone für den Schnitt genommen. Diese habe ich bei Dude Starts Quilting erstanden.
Natürlich gab es im Paket auch eine Leckerei für den Vierbeiner.


Ich wünsche meinem Wichtelkind erst mal alles Gute zum Geburtstag und viel entspannten Spaß mit dem Nackenknochen.

Samstag, 8. September 2018

Socke Marimba

Heute ist mein neues Sockenpaar fertig geworden. Die Socke Marimba aus dem Sockenrausch Abo von Die Wolllust. Das Muster wird in zwei Jahren auch einzeln im Shop zu kaufen sein.

Das Muster lässt sich sehr gut stricken. Im Grunde sind es drei Musterreihen, wenn der Anfang gemacht ist. Geübte Lacestricker haben es schnell raus und brauchen nur sporadisch auf die Anleitung zu schauen. Eigentlich setzt sich das Muster auf dem Fußrücken fort, aber ich bin da etwas empfindlich und darum ist der Fuß glatt rechts gestrickt.


Sonntag, 2. September 2018

noch eine Nadelmappe

Hallo,

ich lebe wieder auf mit den sinkenden Temperaturen. Ich habe unter der Hitze gelitten.

Gestern habe ich viel geschlafen und zwischen den Schlafanfällen eine Nadelspielmappe zugeschnitten und vorberietet. Heute morgen habe ich sie dann zusammengesetzt. Den Schnitt habe ich selbst entworfen.


Ich habe hier Stoffreste verarbeitet. Der Motorradstoff war übrig vom Leseknochen für eine Freundin, der Schafstoff von dem Leseknochen einer anderen Freundin in dem auch der Laurel Burch Stoff mit den Herzen verarbeitet war. In dem Teil ohne Schutzlasche können Anleitungen untergebracht werden.

Samstag, 25. August 2018

Nadelspielmappe LaCatrina

Hallo,

bei unserem Stricktreffen vergangenen Donnerstag, meinte meine Freundin, dass sie sich eine Nadelspielgarage nähen möchte. Nur die Rollenform gefiel ihr nicht. Mir kam die Idee eine Mappe zu nähen, ähnlich groß wie meine Tablettasche mit einem Druckknopf.

Heute Morgen, ganz früh noch vorm aufstehen wurde mein kreatives Gehirn hyperaktiv, ganz im Gegensatz zu meiner Eulennatur. Schnell habe ich einen Schnitt entworfen (das war schon früher bei den Teddybären so) und zu Papier gebracht.

Nach einer Nachschlafpause habe ich mich dann an das Bügeln und zuschneiden gemacht. Dann wechselten sich Nähen, wenden und bügeln ab bis dann die fertige Mappe vor mir lag. Noch schnell einen Druckknopf angebracht und fertig war die Mappe.

Inzwischen sind meine wertvollen Nadelspiele eingezogen. Die Mappe hat zwei Laschen, so dass die Nadeln nicht rausfallen können, wenn man die Mappe auf den Kopf stellt.

Der Name kommt von den Totenköpfen auf dem Stoff. In Mexiko feiert man den Tag der Toten und an diesem Tag wird mit bunten Totenköpfen dekoriert.

Voller Stolz zeige ich euch nun mein Design und Werk:



Sonntag, 19. August 2018

Leseknochen Nummer 25

Guten Morgen,

heute ist mein letztes Geschenk für eine Freundin fertig geworden. Ich habe meinen engeren Freundeskreis beschenkt und dabei viel Freude gehabt.
Sie bekommt einen Leseknochen im Asia-Style. Ich persönlich finde, dass dieser zu meinen schönsten Exemplaren gehört. Da diese Freundin nciht ganz so empfindlich ist, habe ich den Knochen mit Füllwatte gefüllt. Aber er kann auch gewaschen werden. Nur das Trocknen dauert länger.


Die nächsten drei Leseknochen sind in Planung. Die machen so viel Spaß und sind für mich unverzichtbar geworden. Ich verschenke die Nackenknochen auch gerne.

Sonntag, 12. August 2018

Socken zum verschenken

Hallo,

heute habe ich ein Paar Socken fertig bekommen, das ich einer netten Dame schenken möchte. Das Muster ist ein einfaches Kaffeeböhnchenmuster. Die Wolle schluckt jedes Muster und die Dame hat schmale Beine. Da wollte ich ein Muster verwenden, dass sich etwas zusammenzieht.

Die Wolle ist eine gut abgelagerte Handgefärbte Wolle von Kunst-auf-Wolle auf deren Namen ich grade nicht komme. Ich weiß nur, dass die Grundwolle von Zitron ist. Ich bin sehr Hautempfindlich und diese Qualität ist leider nicht für mich geeignet.
Ich frage mich nur, warum immer die zweite Socke sich so hinzieht...


Habt noch einen schönen Sonntag und eine angenehme Woche. Hoffentlich wird es nicht wieder so extrem Warm.

Samstag, 11. August 2018

Vor lauter Fehlersuche, habe ich das Problem übersehen

Hallo,

heute wollte ich munter ein Geburtstagsgeschenk nähen. Einen Leseknochen ( Nummer 24). Plötzlich, nach dem zweiten Teil wollte meine Maschine nicht mehr, sie hat unter dem Transporter Fadensalat fabriziert. Ich habe also erst mal die Spule ausgebaut, sauber gemacht und nach dem Fehler gesucht. Erkennbar war nichts. Nach dem Zusammenbau wieder das gleiche Problem. Ich habe wieder alles auseinander gebaut und nachgeschaut. Das wiederholte sich noch dreimal.

Entnervt habe ich die Nadel ausgetauscht und an der Fadenspannung gedreht. Beim einstellen der Fadenspannung fiel mir auf, dass der Oberfaden nicht mehr richtig eingefädelt war. Ich habe ihn neu eingefädelt, das Nähstück angesetzt und es lief wieder.

Eine Stunde das Problem an der falschen Stelle gesucht. Manchmal ist man einfach Blind.

Ich werde den Leseknochen jetzt noch fertig nähen und dann stricke ich wieder an den Socken, die ich grade auf den Nadeln habe.

Ich freue mich schon auf die Post von meiner Mutter. Sie hat wieder tolle Stoffe gefunden. Allerdings keinen mit einem asiatischen Motiv. Ich suche noch für eine bestimmte Person einen passenden Stoff. Leider bin ich noch nicht fündig geworden. Manchmal ist es schwierig jemanden zu beschenken. Aber da es ein Geschenk ohne Anlass ist, habe ich viel Zeit.

Sonntag, 5. August 2018

Nähwochenende Teil 2

Hallo und einen schönen Sonntag.

Heute habe ich die Zugeschnittenen Teile von gestern zusammen genäht. Der dreiundzwanzigste Leseknochen ist fertig geworden. Sie werden für mich richtig zur Routine und sind immer schneller genäht.
Dieser Nackenknochen ist für eine Freundin, die sich einen gewünscht hat.


der Nacken/Leseknochen Nummer 24 ist auch schon in Planung. Den Stoff habe ich bereits. Diesen kann ich aber erst zeigen, wenn das Geburtstagswichtelkind ausgepackt hat. Aber der September kommt auch bald...

Ich habe aus dem Reststoff für mich eine Projekttasche gemacht. Der Schnitt Ashley ist von Pee&Poof. Ich werde immer besser bei diesem Beutel. den behalte ich für mich. In der Regel mache ich mir von den Stoffen, die mir gut gefallen, ein Nähprojekt.


Nun nehme ich meine Stricknadeln in die Hand und stricke an der zweiten Socke für die nette Arzthelferin weiter.
Ich habe bei einer anderen Bloggerin eine schöne Idee abgeschaut dass ich immer wieder einen besonderen Mensch in meinem Umfeld unerwartet beschenke. Eine selbst gemachte Kleinigkeit.

Samstag, 4. August 2018

Nähwochenende und Sprudel geht mir nicht mehr aus

Hallo,

dieses Wochenende mache ich es mir an der Nähmaschine gemütlich. Heute wurde eine Handytasche und eine Klimaheld-Tasche fertig.

Die Handytasche ist für eine Kollegin, die meine so schön fand. Ich hatte noch beide Stoffe und darum war das schnell gemacht. Ich habe nur Überwindung fürs Bügeln gebraucht. Bei dieser Wäre echt keine Freude.


Die kleine Klimaheld-Tasche ist für eine Freundin. Sie hat einen Chihuahua Welpen adoptiert und kann nun stilgerecht für ihn einkaufen. Von dem Rest könnte ich noch eine Handy- oder Tablettasche machen.


Ich habe mir einen Sprudler gekauft und kann nun Sprudel selbst machen. Nun muss ich nicht mehr so oft einkaufen, da ich immer genug Wasser habe. Und die Gasflasche kann ich auf dem Heimweg von der Arbeit austauschen, wenn sie mal leer ist. das funktioniert richtig gut.

Samstag, 28. Juli 2018

Was lange währt

Hallo,

beim zweiten Anlauf ist mein Füllmaterial endlich angekommen und ich konnte meine Leseknochen nach drei Wochen Wartezeit endlich fertig machen.

Hier erst mal ein Gesamteindruck der fünf Nackenknochen:


Den Stoff für die drei Leseknochen mit dem VW Käfer Motiv habe ich von meiner Mutter. Aus dem Stoff konnte ich 4 Patchwork Leseknochen nähen, der Zwillingsknochen vom weißen hat bereits einen neuen Besitzer gefunden.




Dann gibt es noch einen verspielten Leseknochen. Den Stoff kennen meine Leser schon von meiner Handytasche. Der violette Herzchenstoff ist ein Designerstoff nach Motiven von Laurel Burch.

Den Stoff mit dem Totenköpfen habe ich in Holland gefunden.


Zum Schluss noch der Leseknochen für Berlin Liebhaber. Den Stoff habe ich von einem Stoffgeschäft in Nordhorn.


Ich habe noch Füllmaterial für zwei oder drei Leseknochen. Ich denke beim nächsten mal nehme ich ein Kilo mehr Füllmaterial.

Samstag, 21. Juli 2018

Nähtag eingelegt

Hallo,

heute habe ich wieder einen Nähtag eingelegt und meine Elektronik neu eingekleidet.

Mein Handy bekam eine Hülle mit einem Skull Motiv. Ich finde es schön. Alle Taschen sind mit einem Vlies gefüttert, damit den Geräten nichts passiert.


Die Totenköpfe spielen in Mexiko eine große Rolle beim Día de los Muertos an dem sie ihren Verstorbenen gedenken. Mit bunt bemalten Totenköpfen dekorieren die Mexikaner an diesem Tag ihr Umfeld.


Mein Tablet und mein Ebook-Reader wurde mit einer neuem Hülle mit dem Berlin Motiv verpackt. Aus dem Berlin Stoff habe ich noch eine Klimaheld-Tasche genäht. Es handelte sich um den Reststoff, da ich keinen zweiten Leseknochen mehr daraus zugeschnitten bekommen hätte.

Tablethülle:


Ebook-Reader Hülle:


Klimaheld-Tasche:





Donnerstag, 19. Juli 2018

war nichts mit Leseknochen zeigen

Hallo,

eigentlich wollte ich in meinem Blog ein paar Leseknochen zeigen. Aber leider hat DHL das Paket mit dem Füllmaterial verloren. Ich frage mich wie das geht. Es ist nicht grade ein kleines Paket.

Seit einer Woche kämpfe ich vergebens um das Füllmaterial zu bekommen. Der Kundenservice (ich weiß gar nicht ob man das so bezeichnen kann) bei der Beschwerdestelle gibt mir bei jedem Gespräch eine andere Auskunft. Einer sagt ich bekomme das Paket noch am gleichen Tag, der nächste sagt, das wird nie versprochen, wieder eine andere meint, ich soll mich an den Versender wenden als Empfänger habe ich keinen Anspruch auf Hilfe. Ein Vorgesetztengespräch wird mir verweigert. Keiner tut etwas, damit ich zu meinem Füllmaterial komme.

Der Versender hat einen Nachforschungsauftrag versprochen und ich hoffe er macht das auch. So langsam glaube ich keinem mehr. Morgen werde ich den Versender noch mal anrufen und klären ob ich einen Ersatz oder mein Geld zurück bekomme.
Natürlich kann der Absender nichts dafür aber ich möchte Ware oder mein Geld zurück. Der Versender kann es bei DHL einfordern.

Der Empfänger wird bei DHL als Witzfigur behandelt. Ich persönlich werde mir Alternativen zu DHL suchen, wenn ich etwas verschicke.

Ich werde nun die Knochen erst fertigstellen können, wenn ich Füllmaterial bekomme. Schade, dass man so geprellt wird von einem Dienstleister, der die Bedeutung des Wortes Dienstleistung nicht kennt.

Montag, 16. Juli 2018

kleine Klimaheld Tasche

Hallo,

ich habe heute wieder genäht. Macht aber auch enorm Spaß. Aus dem restlichen VW Bus Stoff habe ich noch eine kleine Klimaheld-Tasche genäht. Dies ist für eine Strickfreundin und wird mit Sicherheit von ihrem Sohn konfisziert.

Ich habe den Stoff doppelt versäubert da dieser schnell ausfranst. Da kann nun nichts mehr passieren. Da der Futterstoff recht dünn ist, habe ich die Henkel verstärkt.


Sonntag, 15. Juli 2018

Das Geburtstagskind hat ausgepackt

darum kann ich den Projektbeutel heute zeigen.

Ich nehme jedes Jahr am Geburtstagswichteln vom Handarbeitsfrau Forum teil. Man bewichtelt hierbei fünf zufällig ausgeloste Teilnehmer. Man muss sich zum Geburtstagswichteln anmelden.

Mein aktuelles Wichtelkind mag Elefanten und strickt gerne. Ich habe für sie einen Prokektbeutel genäht. Ich habe extra einen Stoff mit Elefanten gesucht, der in ihr Farbschema passt. Der Druck sollte auch nicht zu kindlich sein. Ich bin fündig geworden.


Der Schnitt ist von Pee & Pouf. Da ich keine Kordel in der passenden Farbe und Dicke gefunden habe, habe ich sie selbst gemacht.

Samstag, 14. Juli 2018

heute habe ich für mich genäht

Hallo,

ich habe heute aus dem restlichen London Stoff eine Tasche für mich genäht. Die Anleitung und der Schnitt ist von Birgit Freyer. Da ich von London begeistert war, gebe ich diese hier nicht her.

Ich hatte Glück, dass ich den Clock Tower mit BigBen so schön in Szene setzen konnte.


Das ist jetzt meine neunte Celesta Tasche. So Langsam bekomme ich echt Übung.

Mir kribbelt es wieder in den Fingern. Ich habe noch einen halben Leseknochen zugeschnitten und habe Lust die anderen Teile zuzuschneiden. Aber ich weiß nicht welchen Stoff ich am besten zu dem Violetten nehmen soll.

Freitag, 13. Juli 2018

Leseknochen

Hallo,

heute sind es Leseknochen geworden. Nur den zweiten konnte ich füllen, da der DHL Bote sich nicht mal die Mühe gemacht hat zu klingeln.
Gut, der Karton mit dem Füllmaterial ist groß aber sehr sehr leicht. Und ich war zu Hause. Leider kann ich nicht genau vorhersehen, wann der Bote vorbeigeht um ein Kärtchen einzuwerfen, denn hätte ich ihn dabei erwischt, wäre er nicht um eine Lektion herum gekommen. Der Name steht auch auf der Klingel und das Teil funktioniert, denn ein anderer Lieferant konnte mich heute morgen erreichen. Ich hoffe er bekommt den verdienten Einlauf. Nun muss ich bis Montag warten, in der Hoffnung der Bote findet den Klingelknopf...

Aber zurück zum Leseknochen. Eine Freundin hat ihrem Kind zuliebe das Motorradfahren aufgegeben. Da Kind und Mann Nackenknochen haben, dachte ich die Mutter muss auch mal entspannen. Als ich den Stoff gesehen habe, wusste ich, der ist es.

Es ist gar nicht so einfach passende Stoffe für bestimmte Menschen zu finden. Einmal habe ich extra einen drucken lassen.

Der Leseknochen hat durch die Anordnung der Einzelbilder drei unterschiedliche Seiten. Ich habe alle Seiten fotografiert.




Mittwoch, 11. Juli 2018

Nähen ist so gut für die Seele...

Hallo,

ich habe wieder etwas fertig. Das ist das gute am nähen. Man hat schnelle Erfolgserlebnisse. Meins hat vom Zuschneiden bis zur Endorphinausschüttung nur anderthalb Stunden gedauert.

Ich bin etwas lahmgelegt durch eine sehr hartnäckige Bronchitis. Dadurch habe ich auch keine Energie fürs stricken. Ich hatte mir vorgenommen ein Tuch zu stricken aber das wird in diesem Urlaub nichts werden.
Damit das Glücksgefühl nicht ausbleibt nähe ich. Und ich nähe für liebe Freunde. Ich verschenke gerne mal eine Kleinigkeit. Dafür sind kleine Nähprojekte immer gut geeignet.

Heute war es eine Stricktasche für eine Strickfreundin. Die Anleitung und das Schnittmuster Celesta ist von Birgit Freyer.

So, nun trinke ich meinen Kurkumatee. Der hilft gegen Entzündungen und schmeckt gar nicht schlecht.

Dienstag, 10. Juli 2018

Ausprobiert

Hallo,

ich habe ein Schnittmuster ausprobiert. Es ist ein kleiner Vogel, der auch als Kuscheltier für Kinder geeignet ist. Ganz so klein ist er nicht. Ich habe ihn aus Reststoffen gemacht, aus denen ich nichts anderes mehr hätte machen können.


Der Schnitt ist von Ellie Mae Designs.
Da ich bereits Erfahrung mit Teddybären selbst nähen habe, brauchte ich mir die englische Anleitung nicht mühevoll zu übersetzen. Für mich hat sich der Schnitt von selbst erschlossen.

Ich bin zur Zeit etwas schlapp, da ich mir eine Bronchitis eingefangen habe. Daher komme ich mit meinem Lace-Tuch nicht wirklich weiter. Ich habe es erst mal gut verpackt und stricke weiter, wenn ich wieder fit bin. Bis dahin lasse ich meine Nähmaschine laufen.

Sonntag, 8. Juli 2018

Mal wieder genäht

Hallo,

letzte Nacht konnte ich nicht schlafen. Da ich zur Zeit eine Bronchitis habe und mich selbst mit meinem Husten wach halte, habe ich mir überlegt, an der Nähmaschine kann ich mit mehr Spaß wach bleiben.

Ich habe einen Lizenzstoff von meiner Mutter geschenkt bekommen und mir daraus eine kleine Klimaheld-Tasche genäht.


Weil ich schon grade dabei war und beim Aufräumen noch zwei Rollen schwarzes Nähgarn gefunden habe, habe ich noch einen Leseknochen fertig genäht und für eine Freundin eine Klimaheld-Tasche genäht. Ich muss noch mal drüber bügeln. 

Beide Taschen können gewendet werden. Der Innenstoff ist jedoch nicht so aufregend schön. 


Den Leseknochen muss ich noch füllen und das Füllloch zunähen. Dann werde ich ihn auch fotografieren. 
Ein weiteres Strickprojekttäschchen ist auch fertig, da es aber ein Wichtelgeschenk ist, kann ich es erst zeigen, wenn es ausgepackt wurde.

Jetzt werde ich mich mal meinem Strickprojekt zuwenden, denn das muss auch noch fertig werden...

Mittwoch, 4. Juli 2018

Klimaheld sein mit viel Spaß

Hallo,

als ich heute an meiner Nähmaschine vorbei kam, hat diese leise nach mir gerufen. Spontan habe ich sie angeschaltet. Heraus kamen zwei Klimaheld-Taschen. Eine für mich und eine für meine Mutter.

Meine habe ich aus zwei verschiedenen Stoffen genäht, die mir meine Mutter geschenkt hat. Ich bin ein großer London Fan und daher ist es kein Wunder, dass es entsprechende Motive sind. Ich kann die Tasche nach Lust und Laune wenden.


Die Tasche für meine Mutter hat Italien Motive. Sie war von Ihrer Italienrundreise und einer späteren Reise nach Rom so begeistert, dass ich dachte, es ist was für sie.


Beide Taschen sind schön groß und stabil. Allerdings haben sie auch ein Eigengewicht. Aber das ist eigentlich nicht so schlimm.

Dienstag, 3. Juli 2018

Leider nicht gewonnen

Hallo,

ich habe an einem KAL mitgemacht. Es gab hochwertiges Strickzubehör zu gewinnen. Ich habe leider nicht gewonnen, dafür habe ich zwei schöne neue Sockenpaare fertig.

Die Socken sind nach der Anleitung Leony von Birgit Freyer gestrickt. Die Anleitung war das Junimuster aus dem Sockenrausch Abo. Die Wolle wurde von Kunst-auf-Wolle gefärbt.



Diese Socken sind eigentlich zuerst fertig gewesen. Die Anleitung ist Monarch von Regina Satta.  Auch diese Wolle ist von Kunst-auf-Wolle.




Samstag, 16. Juni 2018

Leseknochen Nummer 16

Hallo,

letzten Sonntag habe ich Lesknochen Nummer 16 genäht. Dieser war für den Mann meiner Freundin, damit er bequem liegen kann.

Der Stoff ist sehr schön und ich habe noch einen weiteren Leseknochen zugeschnitten. Leider ist mir das Nähgarn ausgegangen, sonst wäre der auch fertig geworden.


So Langsam habe ich das komplette Füllmaterial verarbeitet. Ich muss tatsächlich demnächst neue Schaumstoffflocken kaufen. Nur dieses Mal wird die Menge kleiner, da der Karton so riesig war.

Ich habe noch eine Star Wars Tasche genäht für einen Kollegen der Geburtstag hat. Das ist ein Unikat und der Lizenzstoff hat so grade gereicht.



Ein Paar Socken sind auch fertig geworden. Da ich diese bei den KnitPro KAL eingereicht habe, kann ich sie nicht zeigen. Leider.

Sonntag, 3. Juni 2018

Vom Versuchsstrickstück zum Armband

Hallo,

ich habe gestern ein Video gesehen, in dem jemand verkreuzte Fallmaschen gestrickt hat. Das musste ich austesten und nicht als Schal, sondern als Sockenmuster. Und es funktioniert. Es ist nur was für schmale Beine.

Ich werde noch etwas herum tüfteln. Aus dem Versuchsstrickstück habe ich ein Armband gemacht.


Freitag, 18. Mai 2018

Satta Socken

Gestern sind meine Satta Socken fertig geworden. Nun habe ich nur noch Babysocken als UFO und ein Sockenprojekt in Arbeit. Danach werde ich mal das Tuch und die Tunika weiter stricken. Ich möchte bei meinen UFOs aufräumen.


Die Satta Socken fand ich von der Idee gut. Die Wolle ist von der Wollanstalt.


Montag, 14. Mai 2018

Socke Charsy und der Herrenbrunnen


Heute war ich unterwegs. Ich musste zum Augenarzt in die Stadt. Die haben mir eine extra Portion Belladonna-Tropfen in die Augen geträufelt. Danach konnte ich mehrere Stunden nicht lesen. Auch das fotografieren war nicht einfach aber ich habe dennoch den Herrenbrunnen in Karlsruhe eingefangen.
Es ist ein Trinkwasserbrunnen, ein abstoßender Kerl auf einem Fass. Aber ich finde ihn gar nicht so abstoßend. So schlimm finde ich ihn nicht, es gibt hässlichere Brunnen.


Am Samstag habe ich die Maisocke Charsy aus dem Sockenlust Abo von Birgit Freyer fertig bekommen. Die Wolle ist wieder von Kunst auf Wolle und in Farben, die ich eher weniger verwende. Ich finde aber sie passt zum Sommer.


Mittwoch, 2. Mai 2018

Produktiver erster Mai

Nachdem ich gestern mit meiner Nähmaschine so eine tolle Tasche genäht habe, habe ich abends noch ein paar Socken fertig gestellt. Es ist die Socke Sommerlaune nach der Anleitung von Regina Satta aus handgefärbter Wolle von Kunst-auf-Wolle.


Dienstag, 1. Mai 2018

Meine erste!

Hallo,

heute habe ich mich an ein neues Nähprojekt getraut. Es ist eine einfache Einkaufstasche aber eine sehr schöne und individuelle. Ich habe erst meinen New York Stoff verwendet, da ich mich nicht getraut habe meinen London Stoff zu verschneiden.

Den Stoff habe ich von meiner Mutter, die ihn in Gronau gefunden hat. Es wird nicht meine Letzte.


Es macht so Spaß wenn man ein schnelles Erfolgserlebnis hat. Beim Stricken dauert ja alles etwas länger. Damit ich auch was Gestricktes fertig bekomme, mache ich jetzt an meinen Socken weiter.

Montag, 30. April 2018

Neckbones

Hallo,

es war mal wieder Zeit für Leseknochen. Heute habe ich vier gemacht.

Einer mit einem edlen Laurel Burch Stoff, den ich mit einem von Timeless Treasures kombiniert habe. Ich finde die Farben passen ausgesprochen gut zusammen.


Der nächste ist schon reserviert. Eine kleine Einhornliebhaberin wird sich sicher sehr freuen.


Der hier wird auch eine andere Einhornliebhaberin hoffentlich bequem entspannen lassen.


Der ist schön bunt. Ich hatte nur kleine Stoffstücke. Einer davon ist ein Laurel Burch Stoff.