Sonntag, 23. September 2018

Langzeitprojekt

Gestern und heute habe ich an einem Langzeitprojekt weiter gestrickt. Alle Jahre wieder im Herbst, stricke ich ein paar Patches an meine Patchwork Decke an. Ich habe mir vorgenommen nun erst mal die Breite festzulegen. um sie dann über die kommenden Jahre n die Länge wachsen zu lassen.

Die meisten Patches sind aus Wollresten. Einige Wollsorten, die hier verstrickt sind, würde ich nie wieder kaufen, da sie mir zu kratzig sind. Ein Patch erinnert mich an meine ersten Fingerhandschuhe, zwei andere sind aus Resten, die ich zu Socken für meine Mutter und meine Tante verstrickt habe. Heute ist der große Mittelpatch fertig geworden. die anderen werden klein bleiben.

Sonntag, 9. September 2018

Ich darf ihn nun zeigen...

Heute ist der Geburtstag von meinem Geburtstagswichtelkind beim Forum Die Handarbeitsfrau.  Darum kann ich heute das Geschenk zeigen.
Mein Wichtelkind hat einen Pudel, den sie sehr liebt. darum gab es einen Leseknochen und einen Strang handgefärbter Wolle von Kunst-auf-Wolle.
Für den Leseknochen habe ich einen Stoff mit Hundeköpfen gefunden. Leider war nur ein schwarzer Pudel drauf abgebildet, das Wichtelkind hat einen blonden Pudel. Wie immer habe ich meine Patchwork-Nackenknochen Schablone für den Schnitt genommen. Diese habe ich bei Dude Starts Quilting erstanden.
Natürlich gab es im Paket auch eine Leckerei für den Vierbeiner.


Ich wünsche meinem Wichtelkind erst mal alles Gute zum Geburtstag und viel entspannten Spaß mit dem Nackenknochen.

Samstag, 8. September 2018

Socke Marimba

Heute ist mein neues Sockenpaar fertig geworden. Die Socke Marimba aus dem Sockenrausch Abo von Die Wolllust. Das Muster wird in zwei Jahren auch einzeln im Shop zu kaufen sein.

Das Muster lässt sich sehr gut stricken. Im Grunde sind es drei Musterreihen, wenn der Anfang gemacht ist. Geübte Lacestricker haben es schnell raus und brauchen nur sporadisch auf die Anleitung zu schauen. Eigentlich setzt sich das Muster auf dem Fußrücken fort, aber ich bin da etwas empfindlich und darum ist der Fuß glatt rechts gestrickt.


Sonntag, 2. September 2018

noch eine Nadelmappe

Hallo,

ich lebe wieder auf mit den sinkenden Temperaturen. Ich habe unter der Hitze gelitten.

Gestern habe ich viel geschlafen und zwischen den Schlafanfällen eine Nadelspielmappe zugeschnitten und vorberietet. Heute morgen habe ich sie dann zusammengesetzt. Den Schnitt habe ich selbst entworfen.


Ich habe hier Stoffreste verarbeitet. Der Motorradstoff war übrig vom Leseknochen für eine Freundin, der Schafstoff von dem Leseknochen einer anderen Freundin in dem auch der Laurel Burch Stoff mit den Herzen verarbeitet war. In dem Teil ohne Schutzlasche können Anleitungen untergebracht werden.

Samstag, 25. August 2018

Nadelspielmappe LaCatrina

Hallo,

bei unserem Stricktreffen vergangenen Donnerstag, meinte meine Freundin, dass sie sich eine Nadelspielgarage nähen möchte. Nur die Rollenform gefiel ihr nicht. Mir kam die Idee eine Mappe zu nähen, ähnlich groß wie meine Tablettasche mit einem Druckknopf.

Heute Morgen, ganz früh noch vorm aufstehen wurde mein kreatives Gehirn hyperaktiv, ganz im Gegensatz zu meiner Eulennatur. Schnell habe ich einen Schnitt entworfen (das war schon früher bei den Teddybären so) und zu Papier gebracht.

Nach einer Nachschlafpause habe ich mich dann an das Bügeln und zuschneiden gemacht. Dann wechselten sich Nähen, wenden und bügeln ab bis dann die fertige Mappe vor mir lag. Noch schnell einen Druckknopf angebracht und fertig war die Mappe.

Inzwischen sind meine wertvollen Nadelspiele eingezogen. Die Mappe hat zwei Laschen, so dass die Nadeln nicht rausfallen können, wenn man die Mappe auf den Kopf stellt.

Der Name kommt von den Totenköpfen auf dem Stoff. In Mexiko feiert man den Tag der Toten und an diesem Tag wird mit bunten Totenköpfen dekoriert.

Voller Stolz zeige ich euch nun mein Design und Werk:



Sonntag, 19. August 2018

Leseknochen Nummer 25

Guten Morgen,

heute ist mein letztes Geschenk für eine Freundin fertig geworden. Ich habe meinen engeren Freundeskreis beschenkt und dabei viel Freude gehabt.
Sie bekommt einen Leseknochen im Asia-Style. Ich persönlich finde, dass dieser zu meinen schönsten Exemplaren gehört. Da diese Freundin nciht ganz so empfindlich ist, habe ich den Knochen mit Füllwatte gefüllt. Aber er kann auch gewaschen werden. Nur das Trocknen dauert länger.


Die nächsten drei Leseknochen sind in Planung. Die machen so viel Spaß und sind für mich unverzichtbar geworden. Ich verschenke die Nackenknochen auch gerne.

Sonntag, 12. August 2018

Socken zum verschenken

Hallo,

heute habe ich ein Paar Socken fertig bekommen, das ich einer netten Dame schenken möchte. Das Muster ist ein einfaches Kaffeeböhnchenmuster. Die Wolle schluckt jedes Muster und die Dame hat schmale Beine. Da wollte ich ein Muster verwenden, dass sich etwas zusammenzieht.

Die Wolle ist eine gut abgelagerte Handgefärbte Wolle von Kunst-auf-Wolle auf deren Namen ich grade nicht komme. Ich weiß nur, dass die Grundwolle von Zitron ist. Ich bin sehr Hautempfindlich und diese Qualität ist leider nicht für mich geeignet.
Ich frage mich nur, warum immer die zweite Socke sich so hinzieht...


Habt noch einen schönen Sonntag und eine angenehme Woche. Hoffentlich wird es nicht wieder so extrem Warm.