Freitag, 29. Dezember 2017

Weihnachtsgeschenke

Hallo,

wie war euer Weihnachtsfest? War es eher besinnlich oder chaotisch? Meins war ruhig und friedlich. Ich habe Weihnachtsfilme geschaut, gestrickt, gut gegessen und habe schöne Geschenke erhalten.

Verschenkt habe ich einen Leseknochen und eine Mütze mit Handstulpen. Den Leseknochen habe ich schon in einem anderen Post gezeigt.

Die Mütze ist aus sechfacher Sockenwolle die von Kunst-auf-Wolle stammt. Es war eine Wunschfärbung, farblich passend zu einem Schal, den die Beschenkte im vorigen Jahr bekommen hat.



Ich wünsche euch ein Gesundes und glückliches 2018. Kommt gut ins neue Jahr!

Sonntag, 10. Dezember 2017

Es weihnachtet nun doch etwas

Ich hatte mir überlegt fürs Büro einen Weihnachtsstrauß zu machen. Also Floristin ist das ja kein Problem für mich. Ich habe wunderschöne Sternenlichterketten gefunden und diese angedrahtet. Dazu ein paar Schleifen und Kugeln angedrahtet, wobei die Kugeln an den Draht geklebt werden.

Sie sind eine schöne Alternative zum Weihnachtsbaum.



Donnerstag, 23. November 2017

Ettlingen


Ich hatte heute zwei Termine in der Nachbarstadt Ettlingen. Danach habe ich den restlichen Urlaubstag genutzt um etwas spazieren zu gehen. Ettlingen hat schöne Stellen. Vor allem im Altstadtbereich an der Alb entlang.
Auf jedenFall konnte ich so der Versuchung widerstehen und das Wollgeschäft zu stürmen.


Dieses alte Holzkreuz steht nicht weit von St. Martin in einem verwilderten Garten. Ich habe es schon im Mai fotografiert aber jetzt fällt es besser auf.

An der Fassade von St. Martin ist auch ein Holzkreuz, gut an einer Kirche macht das Sinn.

Danach bin ich dann einen anderen Weg zurück zum Bahnhof gegangen. Entlang der Alb wirklich schön.






Der Schildhalterin-Brunnen. Ich habe im Mai schon mal von ihm berichtet. Heute habe ich mir den Brunnen mal näher angeschaut. Ich finde ihn wunderschön.









Um die Mittagszeit habe ich dann den Bahnhof erreicht. Ich fand grade rechtzeitig, da es dann doch wolkiger wurde.



 In dem Park vorm Bahnhof stehen auch einige Kunstwerke. Ich habe den Eindruck, dass die Stadt Ettlingen sehr auf Ästhetik setzt. Wobei bei dem größeren Kunstwerk weiß ich nicht, was ich damit anfangen soll.


Eine Behindertenwerkstatt hat Ettlingen ein Herz geschenkt. Das Herz haben die Behinderten bemalt. Ich finde es sehr schön. Damit kann ich schon eher etwas anfangen...


Im Stadtpark am Bahnhof stehen noch die Zwillingsskulpturen.




In zwei Wochen muss ich noch einmal hin. Ich weiß nur noch nicht, ob ich dann wieder eine kleine Tour mache.

Sonntag, 19. November 2017

Knochen und Fischernetze

Ich fange mal mit den Fischernetzen an. Es sind Socken. Aus weicher, handgefärbter Wolle, wollten diese Socken werden. Das Muster stammt von Elke Lisbeth Becker und lässt sich sehr gut stricken.
Die Wolle habe ich bei Kunst-auf-Wolle erstanden. 


Heute ist auch noch ein Leseknochen entstanden. Dieser hier ist in Schwarz/Weiß und mit einem regelmäßigen Patchwork. Darum habe ich die anderen Seiten nicht fotografiert. 
Diese Teile machen einen riesigen Spaß. Wenn man da nicht so viel Füllmaterial bräuchte, hätte ich schon ein paar mehr gemacht. Ich denke für einen habe ich noch ausreichend Füllwatte. 



Noch ein paar Gedanken, die mir in den letzten Wochen immer stärker im Kopf herumgehen:

In letzter Zeit lese und höre ich immer mehr von unschönen Stoffen in unseren Lebensmitteln. Flugzeugöl in Fertigsuppen (im Becher), Zucker in herzhaften Lebensmitteln (z. B. Leberwurst) und zu viel Salz. Da gibt es noch viel mehr Schmierereien. 
Und auf der anderen Seite steigen Krankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes. Mich wundert das ehrlich gesagt nicht. 

Ich hatte heute ein sehr leckeres Toastbrot (gestern selbst gebacken), das ich mit gutem Gewissen gegessen habe. Und ich habe mir auch was feines gekocht, ohne Tütensoße. 
Klar, auf so tolle Errungenschaften wie Tiefkühlgemüse (ungewürzt) greife ich gerne zurück, da es einfach schnell geht. Aber auch Paprika sind schnell gewürfelt, mit gutem Handwerkszeug. 

Die Ernährungspyramide der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist schön und gut, nur fehlt mir hier etwas der Einsatz um die Lebensmittelindustrie zum Umdenken zu bringen. Aber das wird nicht passieren, denn schließlich ist die Gewinnspanne größer, wenn man z. B. anstatt hochwertiges Speiseöl billiges Flugzeugöl verwendet. 

Sonntag, 12. November 2017

Leseknochen

Ich habe heute einen Leseknochen genäht. Ich brauchte ein schnelles Erfolgserlebnis und so ein Leseknochen ist schnell gemacht. Ich muss ihn noch waschen, da die grüne Schneiderkreide doch schon stark durch kommt.