Samstag, 17. Januar 2015

Pamina

Ich habe mal wieder ein Lacetuch gestrickt. Ich habe es um einen Mustersatz verkürzt und als Stola gestrickt. Es ist nach der Anleitung Pamina von Birgit Freyer. Nebenbei konnte ich meine neuen Edelstahlschweißdrähte austesten. Nein, ich arbeite nicht mit Metall. Ich habe die Drahtstäbe zweckentfremdet und benutze sie als Spanndrähte für Tücher. Dauert auch so lange, wie nur mit Stecknadeln spannen, wird aber gleichmäßiger. Grade wenn Spitzen im Spiel sind, finde ich es sauberer wenn die gleichmäßig ausgearbeitet sind.

Verwendet habe ich einen halben Laceball von Schoppel in Blauabstufungen. Als Beilaufgarn habe ich Tetsu von Ito in Blau verwendet. Bin mal gespannt ob da tatsächlich die Form vom Körper beibehalten wird. Tetsu ist ein Garn, wo ein hauchdünner Edelstahlfaden mit Seidengarn umwickelt ist. Es schimmert zumindest sehr schön. Nicht wundern, für meine Verhältnisse ist es etwas unbunt. Aber es sollte ja auch Stil haben.


Morgen zeige ich ein Bild von der entspannten Stola. 

1 Kommentar:

  1. Ganz ganz toll. Bin gespannt, wie sich diese Garne verstricken lassen und wie du mit den Edelstahldrähten zurecht kommst.

    Schönen Sonntag, Brigitte

    AntwortenLöschen