Freitag, 15. November 2013

Buntschuhe und fehlgeleitet

Meine wunderbar weichen, warmen und einzigartigen Handschuhe sind fertig. Hab sie heute Morgen auch gleich eingeweiht.

Ab morgen wird es wieder komplizierter zur Arbeit zu kommen. Dank der Kombilösung werden die Straßenbahnnutzer wieder neu gequält. Mann muss früher aufstehen, wenn man nicht mit dem Internet zurechtkommt weiß man nicht wie man wohin kommt. Der nächste Bauabschnitt soll zwei Jahre dauern. Ich frag mich jeden Morgen in der Strab aufs Neue wer diese Kombilösung wollte. Eine U-Bahn, nur mit dem Unterschied, dass auch Oberirdisch Bahnen fahren. So Sinnfrei... Mit dem Argument, dass immer wieder Unfälle passieren wenn Fußgänger in der Fußgängerzone mit den durchfahrenden Straßenbahnen zusammenrasseln. Seit der Baustelle gab es mehr Unfälle und Farzeugausfälle. Da die Baustellen für Autofahrer schlecht einsehbar sind und ehrlich gesagt eigenartige Verkehrsführungen haben,gab es verschiedene Unfälle Auto gegen Schiene. 

Seltsamerweise gab es weniger Unfälle in der Fußgängerzone. Mt dem Argument, dass die Fahrer immer hoch konzentriert und immer in Bremsbereitschaft fahren müssen und das zu Anstrengend sei finde ich irgendwie weit hergeholt. Ich möchte nicht bei einem unkonzentrierten Fahrer in der Strab sitzen. Auch nicht Unterirdisch... Wenn man solche Argumente kritisiert wird man schief angeschaut oder angegangen. Nein, nicht jeder ist begeistert, schon gar nicht die, die auf die Strab angewiesen sind.

Naja, mal sehen wie das morgen wird mit der fehlgeleiteten Kombilösung. 

Kommentare:

  1. ........tolle Handschuhe, die Farbe gefällt mir sehr gut.
    Du sprichst von Karlsruhe???????? Schüttel, Graus, nicht mehr hinfahren, so geht es mir.

    Liebe Grüsse Traudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich meinte die "tolle" Kombilösung in KA, Traudel. Wenn ich nicht unbedingt müsste, würde ich auch nicht mehr Strab fahren und KA komplett umgehen. nun geht der Schrott schon seit zwei Jahren und soll noch mal zwei Jahre dauern, und wenn der nächste Bausabschnitt und die anderen Geschäfte Pleite sind nehmen die sich wieder einen neuen Abschnitt vor. Keine Rücksicht auf Verluste. Jedes Wochenende fahren eine Gruppe alter Leutchen mit, die zur Kirche wollen. Die Bewegungseingeschränkten kommen schon gar nicht mehr. Weil die Kirche zu weit weg ist von der verlegten Haltestelle Mühlburger Tor.

      Viele Grüße Fiene

      Löschen