Montag, 29. April 2013

Gespräche und Wollkäufe

Letzten Samstag war der Weg zur Arbeit total kurzweilig. Die hiesigen Verkehrsbetriebe arbeiten an einem Prestigeobjekt, dass die Stadt viel Geld kostet, die Bewohner und die Fahrgäste nervt und kleine Geschäfte in den Ruin treibt. Eine U-Bahn muss her, aber Oberirdisch werden weiterhin Straßenbahnen fahren (hier kann sich jeder seinen Teil dazu denken) Nun bauen sie schon seit längerem daran und leiten die Straßenbahnen immer wieder um. Haltestellen werden komplett aufgehoben oder so verlegt, dass man noch länger braucht um hin zu kommen.

Am Samstag war es mal wieder soweit, diesmal wurde die komplette Fußgängerzone gesperrt. Damit ja keiner auf die Idee kommt in die Stadt zu wollen und Geld auszugeben. Ich hatte meinen Arbeitsweg vorausgeplant und war nich zu sehr überrascht. Aber Andere waren ahnungslos, weil die Fahrpläne erst zwei Tage vorher ausgehängt wurden. Eine Dame wollte in die Kirche. Mit der Umleitung hatte sie nicht gerechnet. Verzweifelt suchte sie eine Möglichkeit zum Marktplatz zu kommen. Naja, ich konnte helfen indem ich ihr die Route über die Webseite der Verkehrsbetriebe ausrechnen lies.

In der Bahn meinte sie, dass ihre alte Mutter nicht zum Arzt kommen würde mit den geplanten Umleitungen. Die Wochenendumleitung war ja nur eine Vorbereitung für eine Baumaßnahme die voraussichtlich sechs Monate dauert und einen Teil der Fußgängerzone komplett sperrt. Genau dort sind kleinere Geschäfte wie z. B. ein großartiges Wollgeschäft. Aber ich glaube auch die hören erst auf zu buddeln wenn alle kleinen Geschäfte pleite sind.
Die nette Dame klagte mir ihr Leid bis neue Fahrgäste die Bahn eroberten. Eine junge Frau wollte zum Marktplatz. Eine andere zur Postgalerie. Da die Info Leute keinen Plan hatten halfen wir Fahrgäste uns gegenseitig weiter und kamen so ins Gespräch. Lebhaft diskutierten wir über Sinn bzw. Unsinn der U-Bahn, die keiner wollte. Es war richtig lustig. Einen Erfolg können die Verkehrsbetriebe somit verbuchen, sie bringen ihre Fahrgäste ins Gespräch.

Ich habe mich heute mit meiner Wolldealerin getroffen. Ganz tolle Wolle hatte sie wieder für mich gefärbt. Kerstin hat es echt drauf schöne Farben aufs Garn zu zaubern. Aber schaut selbst:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen